Leaving the comfort zone #5: Warum in der Ferne schweifen…

…sieh, das Gute liegt so nah.

photo-4

Dieses Zitat aus Goethes „Erinnerung“ gibt das Konzept des Pop-Up-Stores „Zweimeilenladen“ in Berlin-Kreuzberg sehr treffend wieder: Regionalität ist Trumpf! Der Laden bietet ausschließlich Produkte an, die im Umkreis von 2 Meilen, also ungefähr 3,2 km, produziert wurden. Lokale Produkte und lokale Produktion stehen im Mittelpunkt, um das Bewusstsein zu schärfen, welche spannenden Produkte in unserem engsten Umfeld entstehen.

Wer die Nase voll hat von Discountern oder einfach eine sinnvolle Ergänzung zu selbigen sucht, der ist hier gut aufgehoben.

Vor zwei Jahren hat es einen solchen Laden schon in Hamburg gegeben – nun endlich auch in Berlin, wenngleich auch erst einmal für drei Wochen.

Ich schaute mir den Laden gestern im Rahmen des Soft Openings an, geöffnet ist der Shop vom heutigen ersten Dezember bis zum 21. Dezember. Zu finden ist er im Herzen Kreuzbergs am Moritzplatz in der Oranienstraße  58.

Eine schöne, unterstützenswerte Idee, finde ich!

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Ereignisse, Berlin..., Kreuzberg, Kulinarisches, Leaving the comfort zone, Leaving the comfort zone... (Projekt) abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s