Leaving the comfort zone #2: In die Pilze gehen…

Da gibt es etwas, das ich immer schon mal machen wollte und wofür Berlin aufgrund seiner großen Waldfläche im Grunde geradezu prädestiniert ist. Etwas, das zwar auf der einen Seite prinzipiell arg archaisch-traditionell anmutet, aber auf der anderen Seite das Bedürfnis des gestressten Großstädters nach Ruhe befriedigt und fast schon meditative Züge in sich trägt: in die Pilze gehen, sprich Pilze sammeln.

Diesen Herbst war es dann soweit: Anmeldung bei einer Pilzkundeveranstaltung mit anschließender Lehrwanderung, außerdem  vorher massenhaft Literatur beschafft, damit man wenigstens ein Bild vor den ungeschulten Augen hat, die bis zu diesem Tage gerade einmal in der Lage waren, Fliegenpilze von Nicht-Fliegenpilzen zu unterscheiden (was ja schon nicht ganz unhilfreich ist)…

Wenig spektakulär war die Info-/Lehrveranstaltung – leider relativ unstrukturiert und systemlos. Schade, daraus hätte man (als Dozent) mehr machen und infolgedessen dann (als Kursteilnehmer – dieses Mal saß ich auf dieser Seite…) auch inhaltlich mehr Substanz mitnehmen können, vielleicht sogar müssen… Ein Königreich für den Konjunktiv II.

Und dann ging es los zum eigentlich Wesentlichen – auf in den Wald in der Nähe des nördlichen Berliner Mauerwegs bei Heiligensee.

Mehrere Stunden entspannt durch den Wald strolchen, Pilze suchen, Sonne genießen (ja, es war ein schöner, sonniger Herbsttag) – das entspricht durchaus meinem Geschmack.

Allerdings: Ich wage nicht zu behaupten, dass mein Wissen über Pilze, zumindest das praktische, an betreffendem Wochenende essentiell gewachsen ist. Aber mein Interesse ist geweckt und ich zöge gerne wieder los. Am besten in Begleitung von jemandem, der wirklich kompetent ist – besser wäre das wenigstens…

Fazit: Spannend war’s, gerne wieder!

Anbei ein paar visuelle Impressionen – viel Spaß beim Anschauen!

IMG_4486.JPG

 

 

 

IMG_4501.JPG

 

Ha, den kenne sogar ich…😉 Ich liebe Fliegenpilze – ein Pilz mit Kindchenschema.

 

IMG_4476.JPG

 

Boo! Ganz unfachmännisch: Das ist eindeutig ein boshafter Halloweenpilz!

 

IMG_4367.JPG

 

 

 

IMG_4478.JPG

 

 

 

IMG_4359.JPG

 

Anschauungsmaterial

 

IMG_4355.JPG

 

Zur „Schule“ gehen und brav mitschreiben… Ob man es hinterher noch lesen kann, steht auf einem anderen Blatt…

 

IMG_4437.JPG

 

 

 

IMG_4421.JPG

 

 

 

IMG_4492.JPG

 

 

 

IMG_4415.JPG

 

Beginnende Herbststimmung entlang des nördlichen Teils des Berliner Mauerwegs…

 

IMG_4509.JPG

 

 

 

 

Copyright: Anita Baron 2014

Dieser Beitrag wurde unter Berlin..., Leaving the comfort zone... (Projekt) abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s