Sieger und Verlierer – in anderen Worten: Piraten und FDP

So, die Wahlen in Berlin sind nun beendet und ausgezählt (zum Thema „Auszählen“ werde ich ganz bald auch noch mal einen Artikel schreiben).
Der große Sieger dieser Wahl ist die Piratenpartei!🙂

Die Piraten verkörpern in meinen Augen das, was die Grünen Anfang der 80er Jahren mal waren: Jung, unverbraucht, unangepasst. Einzige Defizite: Fehlende Erfahrung (was sicherlich bald behoben sein wird) und die Ausrichtung des Parteiprogramms auf lediglich einen Bereich (bei den Grünen war es seinerzeit die Umwelt, bei den Piraten internetrelevante Themen).

Kaum auszuhalten ist allerdings die Arroganz, die den Piraten seitens der „etablierten Parteien“ begegnet. Ich zitiere mal aus dem Spiegel vom 19.09.2011: „Die etablierten Parteien mahnen bereits. Der Berliner SPD-Chef Michael Müller hält den großen Zuspruch für die neuen Kollegen im Parlament für eine „bedenkliche Entwicklung“. Er nannte die Piraten im RBB eine „inhaltsleere Partei“. Junge Leute sähen in ihr offenbar eine „schicke, hippe Alternative und eine Form der Protestwahl“.“
Wählerbeschimpfungen sind eine ganz schlechte Art, finde ich – sie zeugen nicht nur von allgemein schlechten Umgangsformen, sondern vor allem auch von der Unfähigkeit, mit Niederlagen adäquat umzugehen.
Wie kann man derart überheblich die Meinung der Wähler abtun und als irrelevant darstellen? Mir scheint, als hätte hier jemand ganz klar den Sinn der Demokratie, der Wahlen und der Wähler nicht erkannt… Wenn man Politik ohne den Wähler macht, ihn nicht mitnimmt und einbezieht, dann darf man sich nicht wundern, wenn sich junge, intelligente Menschen selbst zu einer Partei formieren und die Sache in die eigene Hand nehmen.
Tut mir leid, liebe Etablierte, aber diese Aussagen waren ganz sicherlich nicht hilfreich.

In der Nacht von Sonntag auf Montag soll die Mitgliederanzahl der Piraten bereits erheblich gewachsen sein – und auch ich habe schon einen Blick auf die Website geworfen, um zu sehen, wie man beitreten kann…😉 Immerhin ist der Frauenanteil bei den Piraten ja noch recht gering…

By the way: Am Montag, also einen Tag nach der Wahl, war „Talk like a Pirate – Day“ – das war ja fast wie abgesprochen!

Der Verlierer dieser Wahl war – aber das war beileibe keine Überraschung – die FDP, deren Name inzwischen auch gerne mal verballhornt wird zu FZP („Fast-Zwei-Prozent-Partei“)… Aus den zu Zeiten von Möllemann angepeilten 18 Prozent wurden letzten Sonntag 18 Promille… Immerhin hat die FDP noch die Tierschutzpartei geschlagen, aber das dürfte nur ein sehr schwacher Trost für die Liberalen sein…

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Ereignisse, Berlin..., Dies und das, Gedanken..., Politisches abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sieger und Verlierer – in anderen Worten: Piraten und FDP

  1. Marcus schreibt:

    Ich bin sehr gespannt, ob sich die Piratenpartei etablieren wird. Auf jeden Fall muss man sie und die Themen ernst nehmen. Da haben „wir uns“ als „Etablierte“ nicht mit Ruhm bekleckert, richtig.

    In vielen Themen- Bereichen werden die Positionen noch diskutiert. Interessant wird auch sein, ob sie das Prinzip der Öffentlichkeit in der Praxis umsetzen. Es bleibt spannend!

    Gefällt mir

  2. travelbug schreibt:

    Sehe ich genauso! Aber frischer Wind in der Politik kann nie schaden – und dass die Piratenpartei noch einen langen Lernprozess durchlaufen werden muss, bestreitet noch nicht einmal sie selbst… Doch auch die Grünen haben einmal klein angefangen – und egal, was man von ihrer Politik hält: Sie sind aus der deutschen Parteienlandschaft nicht mehr wegzudenken (einzelne Mitglieder allerdings durchaus… ;-)).

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s