Rechtsradikalismus – ein erschreckendes Phänomen

Verfolgt man die Medien in den letzten Wochen aufmerksam, so bekommt man den Eindruck, dass die Rechten in Europa einen wachsenden Zulauf haben… Und wenn ich „Eindruck“ schreibe, dann meine ich eben auch „nur“ den völlig subjektiven Eindruck, den ich nicht mit objektiven Zahlen untermauern kann, mein Empfinden beim Stöbern durch die europäische Medienwelt.

In Norwegen wütete Anders Breivik, in Deutschland tut sich die NPD im Wahlkampf in Berlin mit wahrhaft geschmacklosen und widerwärtigen Plakaten hervor (Das mit Abstand ekelhafteste Plakat hatte den folgenden Slogan: „Gas geben“) und in Großbritannien erklären sich Nazis zur neuen Ordnungsmacht, die den vandalierenden Massen Einhalt gebieten.

Die Dreistigkeit, mit der sich Rechte in den Alltag drängen, ja, geradezu schleichen, empfinde ich als erschreckend.
Noch einmal kurz zu dem NPD-Plakat… Klar, das Plakat ist nicht anfechtbar: Abgebildet ist der NPD-Parteivorsitzende Udo Voigt, auf einem Motorrad sitzend. Und dazu eben der Schriftzug „Gas geben“ (wobei der Begriff „Gas“ in Majuskeln gesetzt ist, um ihn besonders hervorzuheben).

Der Bezug, den jeder normalerweise herstellen wird, ist eindeutig. Und die NPD kann sich eben von diesem Bezug auf das Dritte Reich jederzeit distanzieren, da es [sic!] natürlich nur um das Motorrad ging, das nichts anderes als Tatkraft und Dynamik symbolisieren sollte…

Am kommenden Samstag (13.08.2011) jährt sich zudem der Tag des Mauerbaus zum 50. Mal. Auch dieses Datum wird von den Rechten in Berlin zum Anlass genommen, aufzumarschieren und diesen Gedenktag für sich zu nutzen (Quelle: u.a. taz.de, 10.08.2011). Mittlerweile sind auch mehrere Aktionen gegen die NPD-Kundgebung geplant. Es bleibt zu hoffen, dass viele Menschen dem Aufruf zu Gegenaktionen folgen werden und es hierbei nicht zu Gewaltexzessen kommt, wie es in der Vergangenheit beim Zusammentreffen von Links und Rechts häufiger der Fall war. Man erinnere sich nur an die dramatischen Ereignisse im Mai 2011 in Berlin-Kreuzberg.

Hat der Rechtsradikalismus in Europa wirklich zugenommen? Oder sind dies nur vereinzelte Auswüchse? Auswüchse, die einem im Moment ins Augen stechen, da man aufgrund verschiedener Taten in den letzten Wochen sensibilisiert für diese Thematik ist (wobei es Diskussionen gibt, ob der Norweger Breivik überhaupt als rechtsradikal eingestuft werden sollte oder ob etwas anderes hinter seinen Taten steckt)? Auf jeden Fall ist der Rechtsradikalismus ein Thema, das man niemals aus den Augen verlieren darf und das in der letzten Zeit wieder vermehrt in unseren Blickwinkel rückte.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Ereignisse, Gedanken..., Politisches abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s